Feeds:
Beiträge
Kommentare

Copa, der XXI.

Der 03.07.2016 stand im Zeichen des Fußballs: Bevor Abends im Elfmeterkrimi der Fluch der deutschen Nationalmannschaft gegen Italien gebrochen wurde, wurden tagsüber im Sportpark Wasserland beim 21. Copa San Ramon sportliche Höchstleistungen gezeigt. Das Wetter hielt (fast) den ganzen Tag durch, gute Stimmung und Fairplay machten unser Soli-Turnier auch bei dieser Auflage wieder zu ein em tollen Event – dafür danken wir allen TeilnehmerInnen auch im Sinne unserer Projektarbeit. Der kommen Startgeld und Kölsch-Konsum natürlich zu Gute. Nicht vergessen werden sollen die Sieger: Platz 3 ging an  den FC HoBo und im Finale setzten sich Nica-Rot ähnlich dramatisch, wie beim abendlichen EM-Viertelfinale gegen den FC Ballantines durch. Der Copa bleibt damit mindestens ein Jahr im Südbahnhof! Der Fair-Play-Preis ging an Borussia Blankenberg. Das gilt auch für den Preis für den größten Anteil an der Vernichtung unserer Biervorräute – die sog. Meterwertung für die meisten Kölsch-Kränze ging souverän an Borussia Blankenberg, womit die auf dem Gebiet angreifenden „Linken Füße“ auf Distanz gehalten wurden. Schön wars, natürlich alles für den guten Zweck! Wir freuen uns auf den 22. Copa in 2017!

GruppenbildSchon traditionell beteiligt sich die Nicaragua-Hilfe Bonn am Fest der Kulturen in der Bonner Altstadt. So auch wieder am 14.07. Das Wetter hätte nicht schöner sein können und so fanden  unsere Mojitos, Säfte und der Kaffee guten Absatz – natürlich alles bezogen aus fairem Handel über den Weltladen und zu Gunsten unserer Projektarbeit. Unsere Angebote fanden regen Anklang und wir stießen auf ebensolches Interesse an unserer (Projekt-)Arbeit. Spaß hat es oben drein auch noch gemacht! Beim nächsten Fest der Kulturen sind wir wieder mit von der Partie!

Herzlich Willkommen

auf der Internet-Präsenz der Nicaragua-Hilfe Bonn e.V. Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer Vereinsarbeit.

Seit 1985 ist die Nicaragua-Hilfe in Bonn aktiv und leistet seit dem als ehrenamtlicher Entwicklungshilfeverein konkrete Solidarität mit den Menschen in Nicaragua. Die Wurzeln unserer Arbeit liegen in der Solidarität mit dem sandinistischen Nicaragua der 80er Jahre. Wir sind auch heute noch davon überzeugt, dass es sich lohnt für gerechte Verhältnisse in der Welt zu arbeiten. Wir unterstützen daher landwirtschaftliche Kooperativen in San Ramon, im zentralen Bergland Nicaraguas gelegen.  Wir wollen mit der Unterstützung von Bildungs- und Genderarbeit sowie der Finanzierung von nachhaltigen und ökologischen Landwirtschaftsprojekten einen Beitrag zu gerechteren Bedingungen in der Welt leisten. Mit unserer Arbeit eröffnen wir den Menschen im zweitärmsten Land der westlichen Hemispähre nachhaltige Perspektiven. In den vergangenen Jahren konnten wir dabei Projekte im Umfang von rund 250.000 Euro realisieren.

Wir laden Sie herzlich ein, sich auf dieser Seite über unsere Projektarbeit  zu informieren. Diese stützt sich auf zahlreiche Mitglieder und Förderer, ohne die wir als ehrenamtlicher Verein unsere Ziele nicht verfolgen könnten. Wenn sie unsere Arbeit überzeugt, würden wir uns über ihre Unterstützung natürlich sehr freuen! Zudem laden wir Sie herzlich ein, uns kennen zu lernen. Die Nicaragua-Hilfe Bonn, als aktiver Entwicklungshilfeverein mit klarem linken Profil freut sich immer über neue Mitstreiterinnen und Mitstreiter!

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Stöbern auf unseren Seiten.

Der Vorstand der Nicaragua-Hilfe Bonn

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.